CLIPS

In einer Erasmus+ Partnerschaft von neun europäischen Ökodorf-Netzwerken ist unter Beteiligung von Eva Stützel das “Community Learning Incubator Program for Sustainability” entstanden, kurz CLIPS genannt. Es ist die Essenz des Wissens von erfahrenen Gemeinschaftsberatenden aus 9 europäischen Ländern und CLIPS und der Gemeinschaftskompass haben sich stark gegenseitig inspiriert.

Die fünf Bereiche von CLIPS: Individuum, Gemeinschaft, Intention, Struktur, Praxis sind fast deckungsgleich mit fünf Aspekten  des “Kompass”. In CLIPS fehlen Ernte und Gesellschaft. Diese Aspekte sind in CLIPS in verschiedenen anderen Bereichen integriert. Der Bezug zur Gesellschaft wird dort besonders in “Intention” herausgestellt, der Bereich “Ernte” in Gemeinschaft (Wertschätzung) und Struktur (Feedback).

So sind die beiden Modelle inhaltlich fast deckungsgleich, nur anders gegliedert.

Wir arbeiten in unserer eigenen Arbeit lieber mit dem Kompass-Modell, da die explizite Betonung auch von den Aspekten “Ernte” und “Welt” für uns wesentlich ist. Vom wirklichen Inhalt und den Handlungsempfehlungen her sind beide Programme fast identisch, nur die Gliederung unterscheidet sich.

Das könnte Dich auch interessieren...