Praxis

Das Themenfeld Praxis ist das Feld, in dem die Visionen und Pläne konkret umgesetzt werden.

Hierzu gehört der gesamte Bereich des tatsächlichen, praktischen Tuns und die gesamte Arbeitsorganisation und -planung. Auch die Frage danach, womit Geld verdient und wie das Projekt finanziert wird, ist im Aspekt “Praxis” angesiedelt. Hier trifft die Intention die Realität – und oft zeigt sich erst hier, ob die schön formulierten Visionen und Ziele wirklich lebbar sind.

Zu Praxis gehört alles, was notwendig ist, um das Projekt wirklich in die Praxis umzusetzen.

Dies umfasst einen guten Teil der Planung (die Planung ist teilweise auch im Bereich „Struktur“ angesiedelt), das Bauen, das Putzen, das Gärtnern, das Kochen, das Kinderbetreuen, das Geld-Verdienen und die Geldflüsse, die Buchhaltung, das Management, die Öffentlichkeitsarbeit, das Verhandeln mit Ämtern und je nach Projekt noch vieles, vieles mehr.

Wichtig ist hier, einzugestehen, dass viele Projekte auf einmal Arbeit in Praxisfeldern erwarten, die für die Mitglieder vollkommen neu sind. Die Selbstüberschätzung der Projektteilnehmer in diesem Bereich ist immer wieder erstaunlich. Es ist gut, sich Hilfe und Unterstützung zu holen. Entweder wirklich aktiv die Fähigkeiten für die neuen Aufgaben lernen oder durch gute Berater oder Delegation die Qualität zu sichern.

Auch die Praxis des Zusammenlebens oder -arbeitens konfrontiert dann auf einmal mit ganz neuen Herausforderungen: Unterschiedliche Ansprüche an Sauberkeit und wie oft und mit welcher Gründlichkeit welche Arbeiten in Gemeinschaftsbereichen erledigt werden müssen, werden meist erst im praktischen Zusammenleben sichtbar.

Was trägt zum Gelingen des Aspekts “Praxis” bei?

Für den Bereich Praxis braucht es Kompetenz in vielen Bereichen. Hier ist nicht die Gemeinschaftsberaterin gefragt, sondern konkrete Fachleute, die die Arbeit machen oder das Projekt gut beraten. Viele Projekte kranken daran, dass die Beteiligten Laien in den Bereichen sind, in denen sie arbeiten. Oft zahlen sie viel Lehrgeld dafür, dass sie lieber durch Erfahrung lernen als durch Integration des Erfahrungswissens von ausgebildeten Menschen.

Im Bereich “Praxis” arbeiten wir sowohl mit der Erstellung von ganz konkreten Projektplänen und Aufgabenbeschreibungen, als auch mit Methoden wie der “Stärken-Schwächen-Analyse” (SWOC) oder der “Force-Field-Analyse“, um zu ermitteln, was eine erfolgreiche Realisierung des Projektes unterstützt, und was sie hemmt. Wir begleiten Gruppen in Entscheidungen rund um ganz konkrete Umsetzungsfragen. Dabei lenken wir die Aufmerksamkeit auf ein harmonisches Zusammenspiel der konkreten Kompass-Aspekte Individuen, Gemeinschaft, Intention und Struktur. Die Qualität der Praxis hängt stark an der Frage, ob die anderen Aspekte überzeugend umgesetzt wurden. Ebenso wichtig ist allerdings, dass es genügend kompetente Menschen gibt, die die die notwendigen Arbeiten ausführen und auch auf eine solide wirtschaftliche Basis des Projektes achten.

 

Das könnte Dich auch interessieren...