Projektentwicklung

Die ursprüngliche Intention des Kompasses war und ist, eine Orientierung zu geben, worauf Menschen, die gemeinschaftliche Projekte aufbauen, achten müssen. Der Kompass kann in jeder Situation, in der auf die Weiterentwicklung des Projektes geschaut wird, als Referenz und Systematisierung genommen werden, um keinen Aspekt, der wichtig ist, zu vergessen oder zu vernachlässigen.

Wenn Entwicklungsschritte für das Projekt identifiziert werden, die anliegen, so kann mithilfe des Kompasses kontrolliert werden, ob alle Aspekte bedacht wurden, oder ob es Aspekte gibt, die im Eifer des Aktivismus vergessen wurden. Besonders gefährdet ist hier immer der Aspekt der „Ernte„. In unserem Kulturkreis wird gerne viel über Ziele gesprochen, Pläne und Strukturen entwickelt, und gearbeitet. Aber immer wieder innezuhalten und auszuwerten, wo wir stehen, die Strategie anpassen, aus Erfahrungen zu lernen, allen Beteiligten immer wieder Wertschätzung auszudrücken und (Zwischen-)Erfolge zu feiern wird oft vernachlässigt. Der Aspekt „Ernte“ dient dazu, dies stärker im Bewusstsein aller Aktiven zu verankern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.