Dragon Dreaming

DragonDreaming nach John Croft ist eine wesentliche Inspirationsquelle für den “Gemeinschaftskompass”. Beide Entwickler*innen des Kompass sind auch Dragon Dreaming Trainer*innen. So ist es kein Zufall, dass die vier Aspekte “Intention“, “Struktur“, “Praxis” und “Ernte” den Dragon Dreaming Quadranten “Träumen”, “Planen”, “Tun” und “Feiern” ähneln. Genau wie die Dragon Dreaming Quadranten sind diese vier Aspekte auch als Viertelkreise im Modell angeordnet sind. Wir bauen mit vielem, was wir tun, auf Elemente des DragonDreaming.

Dragon Dreaming ist bewusst eine Planungsmethode für Projekte, die auf drei Ebenen wirken: der Gemeinschaft, dem persönlichen Wachstum und der Erde. Wir geben diesen drei Ebenen auch einen bewussten Platz in unserem Modell. So kommen die Individuen, die Gemeinschaft und die Gesellschaft im “Kompass” als wesentliche Aspekte des Modells mit ins Spiel.

Man kann den “Kompass” als eine besondere Adaptation des Dragon Dreaming sehen, und so gebührt John Croft die Ehre, die Grundlage auch für dieses Modell gelegt zu haben. Vielen Dank dafür, John!

Was nutzen wir aus dem DragonDreaming, was wurde adaptiert?

Der Traumkreis des Dragon Dreaming ist eine der wesentlichsten Methoden auch im Gemeinschaftskompass, wenn es um das Thema “Intention” geht. Anstatt des das Dragon Dreaming prägende “Karrabirdt” nutze ich in der Projektplanung lieber Mindmaps. Diese Art der Visualisierung ist für meine westlich strukturierte Herangehensweise leichter umzusetzen sind als das Karrabirdt. Das Karrabirdt hat mich zwar anfangs mit seiner spielerischen Herangehensweise begeistert, aber hat sich in der Anwendung weniger gut bewährt.

Die Force-Field Analyse des Dragon Dreaming ist ebenfalls ein fester Bestandteil meines Werkzeugskoffers.

Die Erkenntnis, dass viele Konflikte in Gemeinschaften aus der Tatsache resultieren, dass Menschen ihre Stärken in unterschiedlichen Aspekten haben, habe ich ebenfalls von John Croft und dem Dragon Dreaming übernommen. Mit diesem einfachen Satz habe ich mir sowohl viele Konflikte in unserer Geschichte erklären können, wie auch verstanden, warum wir es geschafft haben, das Ökodorf zu realisieren. John Croft bezieht sich nur auf die vier Quadranten – ich habe festgestellt, dass es auch für die 7 Aspekte des Kompass gilt.

Das könnte Dich auch interessieren...